IL KINO Berlin

Great movies in small cinema and cosy bar

Von Flocken - Musikvideo premiere & Konzert

28.6. Musikvideo Premiere

Im Anschluss an die Premiere findet ein Mini-Akustik-Konzert statt

unnamed.jpg

Eine durchzechte Nacht, eine Road-Trip ans Meer, ein altes Hotelzimmer, ein geheimnisvoller Beutel mit einer Pistole. Das sind die Zutaten des neuen Musikvideos der Berliner Indie-Band VON FLOCKEN. Das Besondere: es sind gleich zwei Videos - für zwei Songs. Die aber zusammen einen Kurzfilm ergeben und sozusagen das Herzstück der zugehörigen Debüt-EP „Zucker & Gold“ darstellen. Das alles ergibt eine Art Gesamtkunstwerk, das sich mit den Untiefen menschlicher Existenz und Sinnsuche beschäftigt und dabei eher Fragen stellt als Antworten liefert.

Im IL KINO werden die „Zucker & Gold“ und „Aufs Meer“ zum ersten Mal öffentlich gezeigt - und das vorerst einzige Mal als zusammenhängender Film. VON FLOCKEN ist natürlich live mit einem Mini-Unplugged-Konzert dabei.

Die Rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst (OmeU)

Dokumentarfilm von Karin de Miguel Wessendorf · 115 min · Deutschland, 2019
OmU: Deutsch mit engilschen Untertiteln

 
 

English

The battle over the Hambach Forest, the struggle to phase out coal power and the growing public resistance - the documentary film shows a local David vs. Goliath story: Clumsy, the young forest occupier, Antje Grothus, resident of Buir and member of an action group, Lars, a family man who has chosen to remain in a ghost town and resists the relocation.

Since 2015, director Karin de Miguel Wessendorf accompanies these and other protagonists in their initial rebellion building up to the nationwide common protest against the clearing of the Hambach Forest. The disputes in the fall of 2018 in particular have shown how urgent a public discussion on the exit from coal is.

 

 

Deutsch

Der Kampf um den Hambacher Forst, das Ringen um den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der wachsende öffentliche Widerstand - DIE ROTE LINIE zeigt eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte: Clumsy, der junge Waldbesetzer, Antje Grothus, Anwohnerin aus Buir und Mitglied einer Bürgerinitiative, Lars, ein Familienvater, der in einem Geisterort ausharrt und der Umsiedlung trotzt.

Seit 2015 begleitet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf diese und weitere Protagonist*innen in ihrem anfangs einzelnen Aufbegehren bis hin zum später bundesweit bekannten gemeinsamen Protest gegen die Rodung des Hambacher Forsts. Gerade die Auseinandersetzungen im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend eine öffentliche Diskussion zum Ausstieg aus der Kohle ist.

 

War of Art (OmU)

Dokumentarfilm von Tommy Gulliksen · 102 min · Norwegen, 2019
OmU - Englisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Was passiert, wenn eine Gruppe internationaler Künstler nach Nordkorea reist, um dort Kunst zu schaffen, wie sie das Regime noch nie zuvor gesehen hat? 

Während die Welt am Rande eines Atomkriegs steht, wird eine Gruppe westlicher zeitgenössischer Künstler in das Auge des Sturms — Nordkorea — eingeladen. Ziel ist es, mit nordkoreanischen Künstlern in einem Kunstaustauschprojekt zusammenzuarbeiten, das neue und anspruchsvolle Kunst in einem Land zeigt, in dem abstrakte Kunst verboten ist. Wir beobachten, wie das berüchtigte und trostlose Land von dieser Gruppe bunter Charaktere erobert wird. Sie kommen auf der Suche nach einem friedlichen Kulturaustausch. Doch das Projekt kann sich durchaus in einen Kunstkrieg verwandeln.

English

What happens when a group of international artists travel to North Korea to create art like the regime have never seen before?       

While the world is on the verge of nuclear war, a group of Western contemporary artists are invited into the eye of the storm - North Korea. The aim is to collaborate with North Korean artists in an art-exchange project displaying new and challenging art in a country where abstract art is forbidden. We observe as the notoriously clandestine and bleak country is invaded by this cast of colorful characters. They arrive in pursuit of a peaceful cultural exchange, but the project may well turn into a War of Art.       

 

 

 

Roads (OmU)

Drama von Sebastian Schipper · 99 min · Deutschland, Frankreich, 2019
OmU – Englisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Der 18-jährige Gyllen (Fionn Whitehead) aus London hat das Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet und ist dem Familienurlaub in Marokko entflohen, als er zufällig auf den gleichaltrigen William (Stéphane Bak) aus dem Kongo trifft, der versucht, die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Bruder zu suchen. In diesem Moment größter Verlorenheit beschließen die beiden Verbündete zu werden: Angetrieben von jugendlicher Abenteuerlust bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg durch Marokko, Spanien und Frankreich bis nach Calais. Während die Freundschaft und das Vertrauen der jungen Männer zueinander mit jedem Tag wächst, werden sie mit Entscheidungen konfrontiert, die nicht nur ihr eigenes Leben nachhaltig beeinflussen...

English

A young man from the Congo in search of his brother attempts to cross Europe's borders. In Morocco, he teams up with a sharp-witted British runaway who pinched his stepfather's recreational vehicle in order to escape from a family holiday. On their journey, the disparate duo have to make decisions that will also influence the lives of others. 

Their trip is an unpredictable and thrilling ride fuelled by the unstoppable momentum, chaos and humour only a pair of teenagers living on the edge can ignite.

Burning (OmU)

Drama von Chang-dong Lee · 148 min · Südkorea, 2018
OmU – Koreanisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Nach seinem Studium kehrt der junge Jongsu in sein Heimatdorf zurück. Ein zufälliges Wiedertreffen mit seiner Schulkameradin Haemi führt zu einer gemeinsamen Nacht. Jongsus Gefühle sind geweckt, doch der Zeitpunkt ist ungünstig – Haemi steht kurz vor einem lange geplanten Trip nach Afrika. Sehnsüchtig erwartet Jongsu den Tag ihrer Rückkehr. Am Flughafen trifft er Haemi jedoch nicht alleine an. Auf der Reise hat sie den wohlhabenden und mysteriösen Ben kennengelernt, der von nun an nicht mehr von ihrer Seite weicht. Als Haemi plötzlich spurlos verschwindet, stürzt die verzweifelte Suche nach ihr Jongsu in ein Labyrinth aus Misstrauen und Paranoia.

English

BURNING is the searing examination of an alienated young man, Jongsu (Ah-in Yoo), a frustrated introvert whose already difficult life is complicated by the appearance of two people into his orbit: first, Haemi (newcomer Jong-seo Jun), a spirited woman who offers romantic possibility, and then, Ben, a wealthy and sophisticated young man she returns from a trip with.  When Jongsu learns of Ben’s mysterious hobby and Haemi suddenly disappears, his confusion and obsessions begin to mount, culminating in a stunning finale.

Sunset (OmU)

Drama von László Nemes · 144 min · Ungarn, 2018
OmU – Ungarisch mit deutschen Untertiteln

von der Regisseur von Son of Saul

 
 

Deutsch

Ungarn, im Jahr 1913: Írisz Leiter (Juli Jakab) ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, doch mit 21 Jahren bricht die junge Frau in Richtung ihrer Geburtsstadt Budapest auf, um dort eine Ausbildung zur Schneiderin zu machen. Obwohl sie anfangs abgewiesen wird, findet sie schließlich eine Anstellung in dem Hut-Geschäft Leiter, das einst ihren Eltern gehörte und das mittlerweile von dem entfernten Verwandten Oszkár Brill (Vlad Ivanov) betrieben wird, der aber nichts von seiner Verbindung zu dem Mädchen weiß. In der Stadt ist das Geschäft vor allem für seine außergewöhnlichen Kreationen bekannt, aber genau in diesem Geschäft, verloren die Eltern von Írisz einst ihr Leben. Von Oszkár Brill erfährt sie, dass sie einen Bruder hat, von dem sie nichts wusste, und macht sich auf die Suche nach ihm. Dabei kommt sie einem Familiengeheimnis auf die Spur, dass sie nicht nur zu einem gewissen Kalman Leiter führt, sondern auch bis in die höchsten Kreise der österreichisch-ungarischen Gesellschaft.

English

1913, Budapest, in the heart of Europe. The young Irisz Leiter arrives in the Hungarian capital with high hopes to work as a milliner at the legendary hat store that belonged to her late parents. She is nonetheless sent away by the new owner, Oszkár Brill. While preparations are under way at the Leiter hat store, to host guests of uttermost importance, a man abruptly comes to Irisz, looking for a certain Kálmán Leiter. Refusing to leave the city, the young woman follows Kálmán’s tracks, her only link to a lost past. Her quest brings her through the dark streets of Budapest, where only the Leiter hat store shines, into the turmoil of a civilization on the eve of its downfall.

IL KINO Italia #30: Normal - am 19.06.

Dokumentarfilm von Adele Tulli · 70 min · Italien, 2018
OmeU - Italienisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Adele Tullis formal gradliniges und ästhetisch überzeugendes Filmdokument handelt von starren Genderrollen und der unkritischen Unterwerfung unter das Diktat der (Hetero-)Normativität. Die Regisseurin richtet die Kamera auf alltägliche Handlungen, Rituale und Szenen und lässt einige Situationen durch eine konterkarierende Bild-Ton-Montage befremdlich erscheinen. In langen, ruhigen Einstellungen zeigt sie, wie Mädchen zu Prinzessinnen geschminkt werden, wie ein Vater seinen Sohn auf ein Motorradrennen begleitet und wie kreischende Teeniemädchen sich mit dem angehimmelten YouTube-Star ablichten lassen. Sie zeigt Jungs beim Ego-Shooter- und Gotcha-Spielen, verfolgt das Fotoshooting eines frisch verheirateten Paares, zeigt ausufernde Junggesellinnenabschiede, filmt einen Kurs, der jungen Männern zeigen soll, wie man zum Alphamännchen wird, und einen, in dem Frauen lernen sollen, wie man dem Mann in der Ehe am besten dienen kann. Dabei bleibt Tulli konsequent beobachtend, fast distanziert. In der kommentarlosen Aneinanderreihung dieser unzähligen stereotypen Handlungen ist letzten Endes dann doch ein Kommentar enthalten.

English

Adele Tullis’s formally straightforward but aesthetically convincing documentary examines rigidly defined gender roles and the uncritical submission to the dictates of (hetero)normativity. Turning her camera’s gaze on everyday actions, rituals and scenes, the director makes some of the situations she records seem disconcerting by juxtaposing sounds and images in a contradictory montage. In long, static shots she depicts girls being made up to look like princesses; a father accompanying his son to a motorcycle race; and a group of screaming teenage girls having their photos taken with an idolised YouTube star. She also shows boys playing first-person shooter games and Gotcha; she follows the photo shoot of a newly married couple, watches hen nights getting out of hand, films a course designed to show young men how to become alpha males, and another in which women learn how best to serve their husbands in marriage. Tulli remains consistently observant, almost distant, throughout. But in the end, we realise that this succession of countless uncommented stereotypical actions does contain a commentary after all.

Zwischen den Zeilen (ab 20.6.)

Komödie von Olivier Assayas · 107 min · Frankreich, 2018
OmU – Französisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Manchmal fällt es nicht schwer, zwischen den Zeilen zu lesen: Léonard schreibt Romane, in denen er vergangene Liebschaften verarbeitet und die realen Bezüge mehr schlecht als recht verschleiert. Sein Verleger Alain ist jedoch von dem letzten Manuskript wenig überzeugt und im Augenblick auch mehr mit der Digitalisierung seines Verlags beschäftigt – oder vielmehr mit der attraktiven jungen Mitarbeiterin, die hierfür zuständig ist. Alains Frau Selena dagegen gefällt Léonards Text, vielleicht, weil sie selbst mit einer Affäre in die Angelegenheit verstrickt ist.  Ehrlichkeit ist hier ein zumindest flexibles Konzept. Und so diskutieren alle mit viel Witz über Dichtung und Wahrheit sowie den kulturellen und digitalen Wandel,  und sehen über ihr zweifelhaftes frivoles Handeln entspannt hinweg. Ein großes Vergnügen!

English

The latest from French auteur Olivier Assayas (Personal Shopper) is an incisive comedy of manners set in the Parisian publishing world. Alain (Guillaume Canet) is a successful and self-assured book publisher struggling with the ins and outs of both his professional life and his marriage to Serena (Juliette Binoche), an actress who has been carrying on a lengthy affair with one of Alain’s authors. As Alain’s enthusiastic embrace of digital and social media — and infatuation with the young “technologist” (Christa Théret) he hires to take his firm into this brave new world — develops, Assayas shrewdly and sometimes hilariously investigates what these new technological transitions have meant for our culture, and our relationships with one another.

21.6. Cairo Jazzman (OV)

Dokumentarfilm von Atef Ben Bouzid · 82 mins · Deutschland, 2017
OmeU – Original mit englischen Untertiteln

 
 

In Atef Ben Bouzid's directing debut, passionate Amr Salah is an Egyptian jazz composer and musician trying to organise the Cairo Jazz Festival; a risky undertaking, not only because of his limited experience, but mainly also due to the increasingly intolerant social climate. This political music documentary simultaneously paints an atmospheric portrait of the Egyptian capital.

GRRL HAUS 25.6.

 
 

GRRL HAUS CINEMA is an ongoing program of short films and video art made by women. A mix of local, national, and international artists present work from a variety of disciplines: narrative, documentary, experimental, and conceptual. With an emphasis on low budget and DIY, GRRL HAUS is a space for underrepresented voices in the arts today.

 

Mamacita (ab 27.6.)

Dokumentarfilm von José Pablo Estrada Torrescano · 75 mins · Deutschland, Mexiko, 2018
OmU+OmeU – Spanisch mit deutschen + englischen Untertiteln

 
 

Deutsch

Als extravagante Beauty-Queen residiert „Mamacita“ in ihrem Anwesen, umgeben von treuen Hausangestellten, die der 95-Jährigen rund um die Uhr zu Diensten stehen. Durch effiziente Selbstvermarktung gelang es ihr aus dem Nichts ein Beauty-Imperium aufzubauen, dem auch ihre acht Kinder ihr ganzes Leben widmeten. Als ihr Enkel José Pablo nach Europa ging, um Film zu studieren, ließ sie sich von ihm versprechen, eines Tages einen Film über ihr Leben zu drehen. Jetzt ist José Pablo zurück in seiner Heimat, um sein Versprechen einzulösen. Doch bald entdeckt er unter der glattgebügelten Oberfläche längst verdrängte Familiengeheimnisse, die noch heute fünf Generationen der großbürgerlichen mexikanischen Familie prägen.

English

José Pablo promised his extravagant grandmother, Mamacita, to make a film about her life, without knowing that this would lead to revelation of secrets, lies and deceptions affecting 5 generations of a highsociety Mexican family.

Mamacita is an extravagant Mexican beauty queen living in her own kingdom in company of her loyal servants: gardener, chauffeur, chef, housekeeper and nurses. The 95-year-old lady has turned her house into a castle, hiding the open wounds of a prominent Mexican upper class family behind its stonewalls. When José Pablo went abroad to study film, Mamacita made him promise to return to Mexico one day to make a film about her life. He conquers his granny’s empire like a Trojan horse, discovering the haunted spirits of his own past and the lack of love that his entire clan has suffered from for generations. 

30.6. Koudelka: Shooting Holy Land in Anwesenheit des Regisseurs

Dokumentarfilm von Gilad Baram · 72 min · Deutschland, Tschechien 2017
OmeU - Englisch mit englischen Untertiteln

 
 

Deutsch

Der tschechische Fotograf Josef Koudelka wuchs hinter dem Eisernen Vorhang auf und wurde berühmt mit seinen ikonischen Fotos vom Einmarsch der sowjetischen Truppen in Prag 1968. Fast 50 Jahre später steht Koudelka fassungslos vor der neun Meter hohen Mauer, die Israel in der Westbank errichtet hat. Er beginnt ein über vier Jahre dauerndes Fotoprojekt in der Region.

English

Koudelka: Shooting Holy Land is a unique and intimate look into the creative process of Josef Koudelka, one of photography’s greatest living masters. Filmmaker Gilad Baram follows Koudelka on his photographic journey through Israel and Palestine as he searches for the elusive moment in which a photograph emerges.

Tel Aviv on Fire (ab 11.7.)

Dokumentarfilm von Sameh Zoabi · 95 mins · Israel, 2018
OmU – Hebräisch/Arabisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

In Tel Aviv geht es heiß her. Zumindest laut der schnulzigen Soap Opera "Tel Aviv on Fire", die jeden Abend über die TV-Bildschirme flimmert und Israelis wie Palästinenser vor der Glotze vereint. Der junge Palästinenser Salam muss für die Dreharbeiten jeden Tag die Grenze zwischen Israel und dem Westjordanland überqueren. Bei einer Checkpoint-Kontrolle gerät das Skript der nächsten Folge in die Hände des israelischen Kommandeurs Asi. Um seine Frau zu beeindrucken, zwingt er Salam das Drehbuch umzuschreiben. Ein Bombenerfolg! Von nun an denken sich Salam und Asi immer neue schnulzige Dialoge und absurde Plotentwicklungen aus. Der Einfluss des israelischen Militärs auf die populäre, eigentlich antizionistische Seifenoper wird immer größer. Aber dann soll die Serie abgesetzt werden, und Salam steht plötzlich vor einem Riesenproblem.

English

Things are getting hot in Tel Aviv. At least according to the cheesy soap opera "Tel Aviv on Fire", which flickers every night on the TV screens and unites Israelis and Palestinians in front of the telly. The young Palestinian Salam has to cross the border between Israel and the West Bank every day for shooting. During a checkpoint check, the script of the next episode gets into the hands of the Israeli commander Asi. To impress his wife, he forces Salam to rewrite the script. A bombshell! From now on, Salam and Asi are always thinking up new, bland dialogues and absurd plot developments. The influence of the Israeli military on the popular, actually anti-Zionist soap opera grows. But then the series is to be discontinued, and Salam suddenly faces a huge problem.

July 9- 20:00 Uhr: Berlin Sci-fi Filmfest - re.Run 5

Duration: 100 min
All films English or English subtitles
Directors:
Willi Kubica, Tony Amer, Brett Ryan Bonowicz

Il Kino & Berlin Sci-fi present:
BERLIN SCI-FI FILMFEST

July 9:

Closer-Than-We-Think.jpg
  • The Gallery of Lost Trades (6 min 30 sec - DE)

  • The Portrait of a Superhero (15 min - US)

  • Closer Than We Think! (85 min - US)

Feature Synopsis
A documentary about the art and life of futurist imagineer Arthur Radebaugh.

Arthur Radebaugh (1906–1974) was a futurist, illustrator, airbrush artist, and industrial designer. He produced a significant body of work for automotive industry advertisements. He was noted for his artistic experimentation with fluorescent paint under black light, an interest that stemmed from his design work for the U.S. Army. From 1958 to 1963 he produced the syndicated Sunday comic strip Closer Than We Think! for the Chicago Tribune-New York News Syndicate.

For more information about the festival please visit us @ berlinscifi.com and please join us on facebook @berlinscifi. We also have our Merchandise shop @ supergeek.de/en/BSFF/

All the films screened are in English or with English subtitles.