IL KINO Berlin

Great movies in small cinema and cosy bar

IL KINO Classics: IDA (OmeU)

Drama von Paweł Pawlikowski · 82 min · Poland, 2014
OmeU – Polnisch mit englischen Untertiteln

OSCAR Beste Fremdsprachliche film 2015

 
 

Deutsch

Polen im Jahr 1962: Anna (Agata Trzebuchowska) ist eine Novizin, die in einem Kloster von Nonnen erzogen wurde. Bevor sie ihr Gelübde ablegen kann, gibt ihr die Oberschwester des Klosters einen folgenreichen Auftrag: die junge Frau soll ihre Tante Wanda (Agata Kulesza) besuchen, Annas einzige noch lebende Verwandte. Wanda, die Schwester ihrer Mutter, ist eine leidenschaftliche Sensualistin mittleren Alters und offenbart ihrer Nichte ein lange gehütetes Geheimnis: Eigentlich ist Anna Jüdin und ihr wahrer Name lautet Ida. Von der Nachricht ins Wanken gebracht, begibt sich die Novizin gemeinsam mit ihrer Tante auf eine Reise, auf der sie sich mit der tragischen Geschichte ihrer Familie auseinandersetzen muss – aber auch beginnt, ihr eigenes Leben, ihre Ideale und ihren Glauben zu hinterfragen. Wird Anna als Ida zurückkehren?

English

Poland, 1962: Anna (Agata Trzebuchowska) is a novice who was raised in a convent by nuns. Before she can take her vows, the head nurse of the convent gives her a momentous task: the young woman is to visit her aunt Wanda (Agata Kulesza), Anna's only surviving relative. Wanda, her mother's sister, is a passionate middle-aged sensualist and reveals a long-kept secret to her niece: Anna is actually Jewish and her real name is Ida. Startled by the news, the novice, along with her aunt, embarks on a journey to confront her family's tragic story - but also begins to question her own life, her ideals, and her beliefs. Will Anna return as Ida?

L'Apparition - Die Erscheinung (OmU)

Drama von Xavier Giannoli · 137 min · Frankreich, 2017
OmeU – Französisch mit deutschen Untertiteln

Deutsch

Anna (Galatéa Bellugi) behauptet, ihr wäre die Heilige Mutter Maria erschienen. Unzählige Pilger strömen in ihr Heimatdorf, um mit ihr zu beten und ihre Botschaft zu empfangen. Kriegsreporter Jacques (Vincent Lindon) bekommt vom Vatikan den Auftrag, die Wahrhaftigkeit des Ereignisses zu prüfen.

L’Apparition zeichnet das vielschichtige Porträt eines Mannes, der sich zögerlich und widerstrebend einem ihm bisher unbekanntem Territorium annähert. Annas Aufopferungsbereitschaft, Konsequenz und religiöse Überzeugung offenbaren Jacques eine neue Weltsicht.

Regisseur Xavier Giannoli erzählt diese kleine Geschichte so monumental, dass sie den Zuschauer völlig in ihren Bann zieht. Die elegischen, zerbrechlichen Klangräume Arvo Pärts ergänzen den Film zu einem bombastischen Kinoerlebnis.

English

Anna (Galatéa Bellugi) claims to have met an apparition of the Virgin Mary. Countless pilgrims flock to her home village to pray with her and receive her message. War journalist Jacques (Vincent Lindon) is commissioned by the Vatican to verify the truthfulness of the event.

L'Apparition portrays the multi-faceted portrait of a man who is hesitantly and reluctantly approaching a territory he has never been aware of. Anna's willingness to sacrifice, consequence and religious conviction reveals to Jacques a new worldview.

Director Xavier Giannoli tells this little story so monumentally that it completely captivates the viewer. The elegiac, fragile soundscapes of Arvo Pärt complete the film into a bombastic cinematic experience.


Die Erbinnen (OmU)

Drama von Marcelo Martinessi · 95 min · Paraguay, 2018
OmU – Spanisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Chela (Ana Brun) und Chiquita (Margarita Irún) sind schon seit über 30 Jahren ein Paar. Längst sind ihre Rollen innerhalb ihrer Beziehung festgelegt: Während sich Chela gerne in ihrem Heim in gedämpftem Licht hinter ihrer Staffelei versteckt, organisiert die extrovertierte Chiquita ihr gemeinsames Leben.

Die beiden Frauen leben von ihrem Erbe, doch langsam geht ihnen das Geld aus und Chiquita muss sogar für einen Monat wegen Betrugs ins Gefängnis. Für ihre Lebensgefährtin ist das eine große Herausforderung, da plötzlich sie in der Rolle ist, sich um Autofahrten, Haushaltshilfen und Finanzen zu kümmern.

Chela kommt nun auf die Idee, einen kleinen Taxi-Service für die älteren Damen in ihrem reichen Nachbarsviertel anzubieten. Bei einer Fahrt lernt sie dann die lebensfrohe Angy (Ana Ivanova) kennen und ist sogleich fasziniert von ihr. Die junge Frau lockt Chela sogar aus ihrer Passivität und erweckt fast vergessene Sehnsüchte in ihr.

English

Chela (Ana Brun) and Chiquita (Margarita Irún) have been a couple for over 30 years. Their roles in the relationship have long since been determined: while Chela likes to hide at home in dim light behind her easel, the extroverted Chiquita organises their life together.

The two women live off of their inheritance, but gradually they run out of money, and Chiquita even has to go to prison for a month for fraud. For her partner, this poses a big challenge, as she suddenly has to take care of car trips, domestic chores and finances.

Chela comes up with the idea to offer a small taxi service for the elderly ladies in their rich neighborhood. During a drive she gets to know the cheerful Angy (Ana Ivanova) and immediately becomes fascinated by her. The young woman even lures Chela out of her passivity and awakens almost forgotten longings in her.

Reise nach Jerusalem - am 8.12. bei der Anwesenheit der Regisseurin (OmeU)

Drama von Lucia Ciarla · 118 min · Deutschland, 2018 ·
OmeU - German mit englischen Untertiteln

 
 

8.12. 20:00 Uhr:
Bei der Anwesenheit der Regisseurin Lucia Ciarla (OmeU)

English

At the age of 39 Alice (Eva Löbau) is single and unemployed, even if she claims to her friends to be a successful freelancer. She is hard on cash and is ashamed of it. She has had no luck at the job center so far and Alice doesn’t believe that it will change. So one day she decides not to take orders from the job center and leaves for a completely pointless seminar, which cuts her salary. Money becomes even scarcer, but outwardly, towards friends and family, Alice retains the appearance and lives on gas station vouchers, which she gets for jobs at market research institutes. Meanwhile, she tries to finally re-establish her life before unemployment

 

 

 

Deutsch

Mit 39 Jahren ist Alice (Eva Löbau) alleinstehend und arbeitslos, auch wen sie gegenüber ihren Freunden behauptet, eine erfolgreiche Freelancerin zu sein. Jeden Euro muss sie zwei Mal umdrehen und schämt sich dafür. Die Maßnahmen des Jobcenters hatten bislang keinerlei Erfolg und Alice glaubt auch nicht daran, dass sich das noch irgendwann ändert. Also beschließt sie eines Tages, sich nicht mehr vom Arbeitsamt herumkommandieren zu lassen, und verlässt ein für sie vollkommen sinnloses Seminar, wodurch jedoch ihre Bezüge gekürzt werden. Mehr und mehr wird das Geld knapp, doch nach außen, gegenüber Freunden und Familie, bewahrt Alice weiterhin den Anschein und lebt von Benzingutscheinen, die sie durch Jobs bei Marktforschungsinstituten bekommt. Währenddessen versucht sie, endlich wieder an ihr Leben vor der Arbeitslosigkeit anzuknüpfen

Dec 12. 20:00 Uhr: Preview of La Terra Dell'Abbastanza / Boys Cry (OmeU)

Drama von Damiano D'Innocenzo und Fabio D'Innocenzo
95 min · Italien, 2018
OmeU – Italieniscg mit englischen Untertiteln

 
 

Deutsch

Mirko und Manolo sind beste Freunde und leben am Stadtrand von Rom und stehen kurz vor ihrem Schulabschluss. Was das Leben danach bringt erträumen sich die Beiden noch: Caterer, Barkeeper oder Bauern? Als sie eines Abends mit dem Auto unterwegs sind überfahren sie versehentlich einen Man und begehen Fahrerflucht. Was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen. Der Mann stand auf der Abschussliste einer der lokalen Mafiagruppen. Anstatt Reue zu zeigen, rühmen sich die beiden Jungs nun mit dem Vorfall und der Clan wird auf Manolo aufmerksam. Er erhält seinen ersten Auftrag, bei de Mirko ihn begleitet. Verführt von ihrenn Träumen vom leichten Leben und einfachem Geld tun sie alles, um den Respekt der Mafiosis zu gewinnen und sinken immer tiefer in einen Sumpf aus Gewalt, Drogen und Prostitution. Dieses Filmdebüt der Autodidakten Zwillinge D'Innocenzo lässt uns in ein kaltes Universum blicken, das lange nach dem Ende des Films noch nachwirkt.

English

On the outskirts of Rome, teenage best friends Mirko and Manolo banter and contemplate the limited possibilities available for them after high school: becoming caterers, barmen or farmers. Their high spirits are abruptly interrupted when their car drives into a man, causing his instant death. When Manolo's father learns that this death could get the boys in the good books of a local mafia group, they boast that the death was deliberate rather than an accident to earn their place within the group. The two friends, out of their depth in a cruel and unforgiving Roman underbelly but lured by the dreams of easy money and illusions of a thriving career will do anything to earn the respect of the leaders while failing to realize the consequences of their choice. This film debut from the self-taught D'Innocenzo twins successfully delivers in the Italian gangster genre and immerses us in a cold universe that resonates within us long after the film's end.

 

Finding Vivian Maier (OmU)

Dokumentarfilm von John Maloof · 84 min · USA, 2014
OV – Englisch gesprochen

 
 

English

Now considered one of the 20th century's greatest street photographers, Vivian Maier was a mysterious nanny who secretly took over 100,000 photographs that went unseen during her lifetime. Since buying her work by chance at auction, amateur historian John Maloof has crusaded to put this prolific photographer in the history books. Maier's strange and riveting life and art are revealed through never-before-seen photographs, films, and interviews with dozens who thought they knew her.

 

Deutsch

Während Vivian Maier zu Lebzeiten als Nanny unterwegs war und im Verborgenen über 100.000 Fotos machte, wird sie heutzutage als eine der größten Streetfotografinnen gefeiert. Nachdem John Maloof ihre Bilder auf einer Auktion erstand, hat er es sich zur Aufgabe gemacht ihr Werk bekannt zu machen. Er folgt ihren Spuren und zeigt mit Finding Vivan Maier ihr eigenartiges und fesselndes Leben und ihre Kunst anhand von Fotografien, Filmen und Interviews.

ab 22.11. MATANGI / MAYA / M.I.A. (OmU)

Dokumentation by Steve Loveridge · 97 mins · UK/USA/Sri Lanka, 2018
OmU – Englisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Vom Bürgerkrieg und Migrationserfahrungen bis hin zum Aufstieg des bekannten aber kontroversen Stars - diese Dokumentation ist ganz nah am Leben von Sängerin M.I.A.

Geboren in Sri Lanka flieht Mathangi "Maya" aka M.I.A mit neun Jahren in den 80ern gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach London, denn ihr Vater war im tamilischen Widerstand. Viele Jahre später kehrt sie als Kunststudentin zurück in ihr Geburtsland. Dort filmt sie Ihre Familie und lässt sich über die damalige Situation der Tamilen berichten. Diese Reise und ihre Erfahrungen mit dem Militärregime vor Ort prägen ihre künstlerische sowie politische Einstellung. Sie fängt an Musik zu machen und zeichnet sich dabei durch eine "culture-clash" Ästethik aus, die ihr weltweiten Ruhm verschafft. Ihre Nähre zu den Tamilrebellen und ihr selbst erschaffenes Image als "bad Girl" begegnet dabei immer wieder harter Kritik von Seiten der Medien und konservativen Politik. Steve Lodridge zeigt größtenteils mit Mayas eigenem Footage der letzten 22 Jahre, wie sie Musik als politisches Sprachrohr verwendet und dabei nicht davor zurück schreckt eine Außenseiterin zu sein.

English

From civil war and migration experiences to the rise of the popular but controversial star - this documentary film invites into the life of the singer and convention crasher M.I.A..

Born in Sri Lanka and the child of the founder of the Tamil independence movement, Mathangi "Maya" Arulpragasam aka M.I.A flees to London with her mother and siblings as a nine-year-old. With the original plan to become a documentary filmmaker, she returns to Sri Lanka as an art student and films her family members. The journey and her experiences with the militaristic regime there shape her artistic and political attitude. She begins to make music and develops, inspired by street art, hip-hop and various London migration cultures, a culture-clash aesthetic that leads to worldwide success. But her partisanship for the Tamil rebels and self-image as a "bad girl" is met with harsh criticism from mainstream media, politics and the conservative public. Using archival footage from the past 22 years, most of which was shot by Maya herself, Steve Loveridge shows how she uses music as a political mouthpiece and does not shy away from being an outsider.

Sorrentino's LORO (OmU)

Drama by Paolo Sorrentino · 145 min · Italy, 2018
OmU – Italienisch mit deutschen Untertiteln

 
 

English

Italy 2008: The country is full of greed for wealth, power and sex, and the focus is on former Prime Minister Silvio Berlusconi (Toni Servillo), around whom numerous other figures are gathering in search of power and eternal youth: Sergio (Riccardo Scamarcio) runs a small call-girl ring and wants to realize his dreams, just like his partner Tamara (Euridice Axen) and his coke-snorting girls.

The elderly politicians in Rome are addicted to power, and are desperate not to leave their positions. But Berlusconi is only apparently the most powerful man in the country, and the largest media mogul in Europe. He broods at his summer residence, has burnouts and struggles with numerous complaints. His beloved wife Veronica (Elena Sofia Ricci) despises him. When a close confidant betrays him, Berlusconi decides to regain power and become prime minister.

LORO is a biopic about the life of Silvio Berlusconi, the controversial former Prime Minister of Italy, who repeatedly made headlines with sexual and financial scandals and continues to be a polarising figure to this day. The work of Paolo Sorrentiono ("La Grande Bellezza - The Greatest Beauty"), with Toni Servillo as Silvio Berlusconi, came out in two parts in Italy, "Loro 1" and "Loro 2". Now a combined director’s cut is ready for international release.

 

Deutsch

Italien im Jahr 2008: Das Land ist geprägt von der Gier nach Reichtum, Macht und Sex und im Mittelpunkt steht der ehemalige Ministerpräsident Silvio Berlusconi (Toni Servillo), um den sich zahlreiche andere Figuren auf der Suche nach Macht und ewiger Jugend scharen: Sergio (Riccardo Scamarcio) betreibt einen kleinen Callgirl-Ring und will ebenso wie seine Partnerin Tamara (Euridice Axen) und seine dauerkoksenden Mädchen endlich auch seine Träume verwirklichen.

Die greisen Politiker in Rom sind süchtig nach Macht und wollen nicht von ihren Positionen lassen. Doch Berlusconi ist nur scheinbar der mächtigste Mann des Landes und der größten Medienmogul Europas. Er brütet auf seiner Sommerresidenz vor sich hin, ist ausgebrannt und hat mit zahlreichen Klagen zu kämpfen, seine geliebte Ehefrau Veronica (Elena Sofia Ricci) verachtet ihn. Als ihn dann auch noch ein enger Vertrauter verrät, beschließt Berlusconi, erneut die Macht an sich zu reißen und Ministerpräsident zu werden.

LORO ist ein Biopic über das Leben von Silvio Berlusconi, dem umstrittenen ehemaligen Premierminister Italiens, der mit sexuellen und finanziellen Skandalen immer wieder für Schlagzeilen sorgte und bis heute stark polarisiert. Das Werk von Paolo Sorrentiono („La Grande Bellezza – Die größte Schönheit“), mit Toni Servillo als Silvio Berlusconi, kam in Italien in zwei Teilen raus, „Loro 1“ und „Loro 2“. Hierzulande wird die Director’s Cut-Fassung als ein zusammengefasster Film veröffentlicht.

19.12. IL KINO Italia #25 : Nico, 1988 (OmU)

Biografisches Drama von Susanna Nicchiarelli · 93 min · Italien-Belgien, 2017
OmU - Englisch mit deutschen Untertiteln

 
 

English

Nico, 1988 follows the singer-songwriter, leading a solitary existence in Manchester, far from her 60s glam days as a Warhol superstar and celebrated vocalist for cult band The Velvet Underground. Her life and career on the fringes, Nico's new manager convinces her to hit the road again and tour Europe to promote her latest album. Struggling with her demons and the consequences of a muddled life, she longs to rebuild a relationship with her son, whose custody she lost long ago. A brave and uncompromising musician, Nico's story is one of a rebirth: of an artist, a mother, and the woman behind the icon.

Deutsch

Susanna Nicchiarelli beleuchtet in diesem Biopic die letzten Jahre der Singer-Songwriterin Christa Pfäggen a.k.a. Nico, die sich weit außerhalb des einstigen Glanzes als gefeierte Sängerin der Kultband The Velvet Undergroundbewegt. Sie führt ein Leben am Rande der Gesellschaft, als ihr neuer Manager sie dazu überredet erneut auf Tour zu gehen und ihr neustes Album in Europa zu promoten. Dabei versucht sie die Vergangenheit einzuholen und mit ihren entfremdeten Sohn wieder eine Beziehung aufzubauen. Nicos Geschichte zeigt die Wiedergeburt einer mutige und kompromisslose Musikerin, einer Künstlerin sowie Mutter und einer Frau hinter der Fassde einer großen Ikone.

ab 20.12. Cold War (OmU+OmeU)

Drama von Paweł Pawlikowski · 85 min · Poland, 2018
OmU+OmeU – Polnische mit deutschen und engilschen Untertiteln

 
 

Von der Regisseur von IDA – Pawel Pawlikowski

English

Cold War is a passionate love story between a man and a woman who meet in the ruins of post-war Poland. With vastly different backgrounds and temperaments, they are fatefully mismatched and yet condemned to each other. Set against the background of the Cold War in 1950s Poland, Berlin, Yugoslavia and Paris, it's the tale of a couple separated by politics, character flaws and unfortunate twists of fate - an impossible love story in impossible times.

 

 

Deutsch

Cold War ist eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen einem Wiktor und Zula, die sich zu Nachkriegszeiten in den Ruinen Polens begegnen. Hiebei treffen zwei Welten aufeinander, zwei Temperamente, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Während sich Wiktor in den Westen absetzt bleibt Zula. Als die beiden sich Jahre später in Paris wieder treffen, lodert das Feuer wieder auf, doch werden die beiden trotz der vergangenen Jahre wieder zu einander finden? Cold Warist Märchen über ein Liebespaar, das durch Politik, Charakterschwächen und unglückliche Fügung des Schicksals getrennt wird.

 

ab 27.12. Shoplifters / Familienbande (OmU)

Drama/Thriller by Asghar Farhadi · 133 mins · Spanien, 2018
OmU – Spanish, English, Catalan mit deutschen Untertiteln

 
 

Gewinner der Goldenen Palme Cannes 2018

Deutsch

Mitten in Tokyo leben Osamu Shibata und seine Frau Noduyo in bitterer Armut. Wegen schlechter Bezahlung und seltenen Gelegenheitsjobs sind sie zum Großteil auf die Rente der Großmutter angewiesen. Sie gehen gelegentlich auf Beutezug in Läden um die nötigsten Lebensmittel zu klauen. Während das Familiengespann Osamu und sein Sohn Yuri wieder einmal unterwegs sind, entdecken sie ein obdachloses Mädchen. Osamu bringt sie mit nach Hause, wo sie feststellen, dass das Mädchen misshandelt worden ist. Obwohl die Familie am Existenzminimum steht, nehme sie das Mädchen als auf.

„Ein zutiefst berührendes Porträt einer etwas anderen Familie, eine durch und durch humanistische Gesellschaftskritik und ein würdiger Gewinner der Goldenen Palme bei den Filmfestspielen von Cannes.“
Focus, 2018

English

Somewhere in Tokyo, Osamu Shibata and his wife Nobuyo live in poverty. While Osamu receives occasional employment and Nobuyo has a low-paying job, the family relies in large part on the grandmother's pension. As he is shoplifting for groceries with his son, Shota, they discover Yuri, a homeless girl. Osamu takes her home, where the family observes evidence of abuse. Despite their strained finances, they informally adopt her.

Critically acclaimed director Hirokazu Kore-eda (Nobody Knows; Like Father, Like Son) went on to win the Palme D'or at the 71st annual Cannes Film Festival for Shoplifters, lauded his most rich and humane film to date.