IL KINO Berlin

Great movies in small cinema and cosy bar

11.11. Zentralflughafen THF in anwesenheit der Regisseur und Protagonist

Dokumentation von Karim Aïnouz · 97 mins · Deutschland, Frankreich, Brazil, 2018
OmU – Original mit deutschen Untertiteln

English

ZENTRALFLUGHAFEN - THF is not a film about refugees, but about opposites. The refugees living in the seven hangars dream of a new beginning, a better life and a daily life in Germany, while out on the former airfield, at least just as many people living in Berlin try to escape their everyday lives by relying on the former runways training for a marathon, trying out the fanciest new means of transportation, or having a barbecue with friends. Some of them dream away others dream of a new and better city.

ZENTRALFLUGHAFEN - THF documents these different worlds, realities and dreams. At the center of the film is Ibrahim from Syria between German lessons, medical examinations and "talks" with the German bureaucracy. Director Karim Aïnouz (PRAIA DO FUTURO, Competition Berlinale 2014) observed for more than a year how he and his friends are making another journey: between hope, homesickness and fear of deportation – and a strange habituation to a temporary home.

Another major role is played by the airport itself, in whose unique architecture, with all its contradictions, the irony of history is now manifesting as rarely before: in a city in the city, and in a society in a state of emergency between crisis and utopia.

 

 

 

Deutsch

ZENTRALFLUGHAFEN - THF ist kein Film über Flüchtlinge, sondern über Gegensätze. Die in den sieben Hangars lebenden Geflüchteten träumen von einem Neuanfang, einem besseren Leben und einem Alltag in Deutschland, während draußen auf dem Feld mindestens so viele Bewohner der Stadt Berlin tagtäglich versuchen, ihrem Alltag zu entkommen, indem sie sich auf den ehemaligen Start- und Landebahnen auf einen Marathon vorbereiten, die ausgefallensten Fortbewegungsmittel ausprobieren und sich zum Spielen und Grillen mit ihren Freunden verabreden. Einige von ihnen träumen sich davon, andere träumen von einer neuen und besseren Stadt.

ZENTRALFLUGHAFEN - THF dokumentiert diese unterschiedlichen Welten, Lebensrealitäten und Träume. Im Zentrum des Films steht Ibrahim aus Syrien zwischen Deutschunterricht, medizinischen Untersuchungen und „Gesprächen“ mit der deutschen Bürokratie. Regisseur Karim Aïnouz (PRAIA DO FUTURO, Wettbewerb Berlinale 2014) beobachtete über ein Jahr, wie er und seine Freunde eine erneute Reise unternehmen: Zwischen Hoffnung, Heimweh und Angst vor Abschiebung – und einer merkwürdigen Gewöhnung an das temporäre Zuhause.

Eine weitere Hauptrolle spielt der Flughafen selbst, in dessen einzigartiger Architektur mit all ihrer Widersprüchlichkeit sich derzeit die Ironie der Geschichte wie selten zuvor manifestiert: In einer Stadt in der Stadt, und in einer Gesellschaft im Ausnahmezustand zwischen Krise und Utopie.