IL KINO Berlin

Great movies in small cinema and cosy bar

ab 22.11. MATANGI / MAYA / M.I.A. (OmU)

Dokumentation by Steve Loveridge · 97 mins · UK/USA/Sri Lanka, 2018
OmU – Englisch mit deutschen Untertiteln

 
 

Deutsch

Vom Bürgerkrieg und Migrationserfahrungen bis hin zum Aufstieg des bekannten aber kontroversen Stars - diese Dokumentation ist ganz nah am Leben von Sängerin M.I.A.

Geboren in Sri Lanka flieht Mathangi "Maya" aka M.I.A mit neun Jahren in den 80ern gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach London, denn ihr Vater war im tamilischen Widerstand. Viele Jahre später kehrt sie als Kunststudentin zurück in ihr Geburtsland. Dort filmt sie Ihre Familie und lässt sich über die damalige Situation der Tamilen berichten. Diese Reise und ihre Erfahrungen mit dem Militärregime vor Ort prägen ihre künstlerische sowie politische Einstellung. Sie fängt an Musik zu machen und zeichnet sich dabei durch eine "culture-clash" Ästethik aus, die ihr weltweiten Ruhm verschafft. Ihre Nähre zu den Tamilrebellen und ihr selbst erschaffenes Image als "bad Girl" begegnet dabei immer wieder harter Kritik von Seiten der Medien und konservativen Politik. Steve Lodridge zeigt größtenteils mit Mayas eigenem Footage der letzten 22 Jahre, wie sie Musik als politisches Sprachrohr verwendet und dabei nicht davor zurück schreckt eine Außenseiterin zu sein.

English

From civil war and migration experiences to the rise of the popular but controversial star - this documentary film invites into the life of the singer and convention crasher M.I.A..

Born in Sri Lanka and the child of the founder of the Tamil independence movement, Mathangi "Maya" Arulpragasam aka M.I.A flees to London with her mother and siblings as a nine-year-old. With the original plan to become a documentary filmmaker, she returns to Sri Lanka as an art student and films her family members. The journey and her experiences with the militaristic regime there shape her artistic and political attitude. She begins to make music and develops, inspired by street art, hip-hop and various London migration cultures, a culture-clash aesthetic that leads to worldwide success. But her partisanship for the Tamil rebels and self-image as a "bad girl" is met with harsh criticism from mainstream media, politics and the conservative public. Using archival footage from the past 22 years, most of which was shot by Maya herself, Steve Loveridge shows how she uses music as a political mouthpiece and does not shy away from being an outsider.