IL KINO Berlin

Great movies in small cinema and cosy bar

Eine fantastische Frau (Una Mujer Fantástica) (OmU)

Drama by Sebastián Lelio · 104 mins · Chile/USA/Germany/Spain 2017
OmU – Spanish mit deutschen Untertiteln

ab 28.09

English

Marina and Orlando are in love and plan to spend their lives together. She is working as a waitress and adores singing. Her lover, twenty years her senior, has left his family for her. One night, when they return home after having exuberantly celebrated Marina’s birthday at a restaurant, Orlando suddenly turns deathly pale and stops responding. At the hospital, all the doctors can do is confirm his death.

Events follow thick and fast: Marina finds herself facing a female police inspector’s unpleasant questions, and Orlando’s family shows her nothing but anger and mistrust. Orlando’s wife excludes Marina from the funeral; she also orders her to leave the apartment – which on paper at least belonged to Orlando – as soon as possible. Marina is a transgender woman. The deceased’s family feels threatened by her sexual identity.

With the same energy she once used to fight for her right to live as a woman Marina, with head held high, now insists on her right to grieve. Even if her environment conspires against her, the film at least is entirely on her side, showing us a protagonist who, although increasingly side-lined, is nonetheless strong and worldly-wise – a truly fantastic woman.

Deutsch

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen.

Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus; die gemeinsame Wohnung, die auf dem Papier Orlando gehört, soll sie möglichst rasch verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht.

Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge – fantastische – Frau.